Auszahlungen im Online Casino

Sehr oft werden auf der Website des jeweiligen Online Casinos nur die Einzahlungsmethoden beworben und meistens sogar auch mit einem Bonus versehen. Einzahlungen mit gänigen Zahlungsmethoden sind entweder direkt oder spätestens nach ein paar Minuten auf dem Spielerkonto.

Auszahlungen gestalten sich dann erfahrungsgemäß ein wenig schwieriger. Mitunter können Auszahlungen 2-5 Werktage dauern, bis sie dann auf dem Konto verfügbar sind. Einige Zahlungsmethoden die man für eine Einzahlung verwendet, stehen bei einer Auszahlung sogar teilweise gar nicht zur Verfügung.

Hat man zudem einen Echtgeldbonus im Online Casino erhalten, ist dieser immer an Bonusumsatzbedingungen / Auszahlungsbedingungen geknüpft. So muss der erhaltenen Bonusbetrag oft mehrfach umgesetzt werden, bis man die Gewinne, die man mit dem Bonus erzielt hat, auszahlen kann.

Wie läuft eine Auszahlung in der Regel ab?

Der genaue Ablauf einer Auszahlung ist selbstverständlich vom Casino Betreiber abhängig. Einige Anbieter bewerkstelligen diese Aufgabe ohne größere Schwierigkeiten, bei anderen muss man hingegen ein wenig länger auf sein Geld warten.  

Um Vorwürfe der Geldwäsche zu vermeiden, erschweren Online Casino die Auszahlungen desöfteren ein wenig. Prinzipiell ist es möglich, über die gewählte Einzahlungsmethode auch wieder Geld abzuheben. Hat man beispielsweise mit der Kreditkarte eingezahlt, kann man auf diese auch eine Abhebung beantragen. Der Betrag sollte dann innerhalb von 2-5 Werktagen gutgeschrieben werden.

Bei sogenannten e-Wallets (Online-Bezahldienstleistern) geht es um einiges schneller, die Auszahlung wird meist sofort bis sehr schnell ausgeführt. Man hat sein Geld dann spätestens nach ein paar Stunden auf dem Konto. Einer der bekanntesten und seriösesten Zahlungsanbieter ist PayPal, der mittlerweile von vielen Online Casinos genutz wird. Desweiteren sind Online-Zahldienste wie Neteller oder Skrill (Moneybookers) bekannt.

Hat die Auszahlungsquote etwas mit einer schnellen Auszahlung zu tun?

Man sollte Auszahlungen nicht mit der Auszahlungsquote eines Casinos verwechseln. Die Auszahlungsquote zeigt an, wie viel Prozent der Geldeinsätze, die von Spielern getätigt wurden, auf längere Sicht wieder als Gewinne ausgezahlt werden. Dieser Anteil liegt in einem Internet-Casino zwischen 95% und 98%. Die restlichen 2% bis 5% gehen dabei an den Casinobetreiber und dienen zur Kostendeckung der Serviceleistungen.

Beim Vergleich zwischen den einzelnen Casinos, spielt die Auszahlungsquote eine wichtige Rolle. Bereits ein kleiner Unterschied kann mittel- bis langfristig starken Einfluss auf den eigenen Erfolgt bei den Casinospielen haben. Dementsprechend lohn es sich also, ein Casino mit einer möglichst hohen Auszahlungsquote zu finden.

Für Auszahlungen sollten sehr geringe bzw. keine Gebühren verlangt werden. Falls Gebühren anfallen, haben diese aber nichts mit einer Auszahlungsquote zu tun, sondern dienen lediglich für die Bearbeitung der Auszahlungsanforderung.

Wie lange dauert eine Auszahlung?

Die Dauer einer Auszahlung ist von Anbieter zu Anbieter oft sehr unterschiedlich. Bei manchen Casinos kann man sich darauf verlassen, dass eine Auszahlungsanforderung innerhalb von 24-48 Stunden bearbeitet und auf das eigene Konto überwiesen wird.

Bei anderen Anbietern kann es hingegen schonmal ein paar Tage dauern, bis das Geld überwiesen wird. Weitere Information über die Dauer einer Auszahlung sind auf der jeweiligen Website zu finden.

Bonusregeln bei Auszahlungen

Ein wichtiger Punkt bei einer Auszahlungen ist, dass man nicht vergessen darf, den Casino Bonus zu bedenken. Die meisten Online Casinos lassen es mit einem noch offenen Bonus nicht zu, das Geld abzuheben, das man mit dem Bonus gewonnen hat. Die erzielten Gewinne sind nämlich dem Bonus anzurechnen. Es sollte aber immer möglich sein, eine Auszahlung in der Höhe der Einzahlung zu tätigen (der Einzahlungsbetrag muss jedoch bei den meisten Anbietern mindestes einmal umgesetzt werden).

Wenn man als Neukunde im Rahmen der ersten Einzahlung oder später bei Sonderaktion einen Bonus erhält, sollte man immer die dazugehörigen Bedingungen beachten. Unterschiedliche Bonusaktionen haben auch unterschiedliche Anforderungen, bevor der Gewinn dem normalen Guthaben angerechnet wird. Erst wenn alle Anforderungen erfüllt sind, ist es möglich, sich das gewonnen Geld auf das Bankkonto oder den Online-Zahldienste überweisen zu lassen.

 

Häufige Fragen

Wie funktionieren Auszahlungen mit einem Bonus?

Wenn man einen Echtgeldbonus im Online Casino erhalten hat, ist dieser in der Regel an Auszahlungsbedingungen geknüpft. Der erhaltene Bonusbetrag muss oft mehrmals umgesetzt werden, bevor die Gewinne, die man mit dem Bonus erzielt hat, ausbezahlt werden können. Man sollte sich vorher also über die genauen Bonusbedingungen auf der Website des Anbieters informieren.

 

Welche Zahlungsmethoden ermöglichen eine schnelle Auszahlung?

Bei der Geschwindigkeit einer Auszahlung kommt es auf die Bearbeitungsdauer seitens des Casino Anbieters an. Insbesondere bei der ersten Auszahlung kann es zu einer längeren Bearbeitungszeit kommen, ohne Einfluß welche Auszahlungsmethode man verwendet. Dies liegt daran, dass man sich (sowie sein Konto) bei seriösen Casinos erst identifizieren muss, bevor die Erstauszahlung getätigt werden kann. So möchte der Anbieter sicherstellen, dass es sich auch wirklich um die gleiche Person handelt und diese auch volljährig ist (Altersverifikation).
Nach dem Verifizierungsprozess laufen die Auszahlungen dann aber schneller ab. Insbesondere bei Kreditkarten oder e-Wallets (Online-Bezahldienstleistern) wird der Auszahlungsbetrag manchmal sofort oder innerhalb von 24-48 Stunden gutgeschrieben.

 

Können Ein- und Auszahlungen mit unterschiedlichen Zahlungsmethoden durchgeführt werden?

Egal ob Einzahlung oder Auszahlung, der Spieler kann natürlich selbst entscheiden, welche Methode am besten geeignet ist. Es kann z.B. mit Kreditkarte, Online-Bezahldienst, Prepaid-Karte oder Banküberweisung eingezahlt werden. Wenn es dann zu einer Auszahlung kommt, kann die kostengünstigste Variante gewählt werden.

 

Müssen Gewinne in Deutschland versteuert werden?

Eine der häufigsten Fragen die gestellt wird ist, ob Gewinne aus Online Casinos in Deutschland steuerpflichtig sind. Die Rechtsprechung dazu ist ganz eindeutig und klar. Das Gesetz besagt, dass Einnahmen bzw. Gewinne, die durch Glücksspiel erzielt wurden, nicht als reguläres Einkommen gelten und daher nicht der Einkommensteuer unterliegen. Man muss also keinerlei Bedenken davor haben, Gewinne versteuern zu müssen.

 

Beträge, die man als Gutschrift auf seinem Online Casino Spielerkonto erhält, können also ganz normal (ohne dass darauf Steuern gezahlt werden müssen) auf das eigene Bank- oder Kreditkartenkonto bzw. auf die e-Wallet überwiesen werden.

In Deutschland gibt es jedoch eine Zusatzreglung für Profi-Spieler (dies betrifft lediglich nur einige professionelle Pokerspieler), die Glückspiel zur Sicherung ihres Einkommens betreiben und daher Gewinne versteuern müssen.

 

Wenn man Glückspiel (Casino, Lotto oder Rubbellose) also nur als Hobby oder zum Spaß betreibt, müssen keine Steuern auf Gewinne (egal wie hoch diese ausfallen) gezahlt werden.