Spielsucht - Verantwortungsvoll Spielen

Online Casinos werden in unserer Gesellschaft immer beliebter. Automatenspiele, Roulette, BlackJack und Co. bieten vielen Leuten eine besondere Abwechslung zum tristen Alltag. Die virtuellen Spiele verführen meist schnell, da oft auch hohen Gewinnchancen locken.

Spielsucht ist ein ernstzunehmendes Thema, es kann quasi jeden treffen. Sobald man die ersten Anzeichen erkennt, sollte man schnell Hilfe aufsuchen. Ein Selbsttest kann hierzu oft der erste Schritt sein: www.check-dein-spiel.de

Woran erkennt man, ob man spielsüchtig ist?

Bei Online-Casinos handelt es sich um Glücksspiel und in der Hoffnung auf große Gewinne verfällt man schnell in eine Spielsucht. Viele Symptome der Spielsucht gleichen den Symptomen anderer Süchte. Doch woher weiß man, dass man spielsüchtig geworden ist?

Oft besteht das Verlangen, immer weiter spielen zu müssen, egal ob man gewinnt oder verliert. Man  muss immer weiter zocken. Wenn der Drang zum Geld stärker wird als die Spielfreude, sollte man aufpassen. Es kann durchaus sein, dass man auf dem besten Weg zur Spielsucht ist. Betroffene vernachlässigen oftmals ihre Familien und Freunde, nur um im Online Casino zu spielen. Zudem stecken sie immer mehr Geld in die Online Casinos, in dem Glauben daran, dass die großen  Verluste mit einem großen Gewinn ausgleichen können. Nicht zuletzt werden hier oftmals keine Limits gesetzt und teilweise die Existenzgrundlage ganzer Familien bedroht.

Zudem wird das Online-Casino häufig genutzt um Ablenkung von Frustsituationen und Enttäuschungen zu finden. Wenn man das Gefühl hat, nicht mehr die volle Kontrolle über sein Spielverhalten zu haben, sollten man sich unbedingt an eine professionelle Stelle wenden. Diese kann einem helfen, aus der Spielsucht zu entkommen. Eine erste Anlaufstelle ist dafür das Beratungstelefon der BZgA welches unter 0800 137 2700 zu erreichen ist. Weitere Informationen gibt es auf der folgenden Website: www.spielen-mit-verantwortung.de

Wie kann ich Spielsucht am Besten vorbeugen?

Es macht keinen Unterschied, ob man selbt suchtgefährdet ist oder nicht. Es ist immer sinnvoll, sich ein eigenes Limit zu setzen. Das ist der beste Weg, Spielsucht vorzubeugen. Es ist allgemein bekannt, je länger man spielt, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit zu verlieren. Wer über sein maximales Limit hinaus ist, sollte natürlich direkt aufhören, selbst wenn der Reiz groß ist, weiterzuspielen. Wer sich also selbst eigene Limits setzt und diese auch stets einhält, kann eine Spielsucht vermeiden.

Wo erhalte ich Hilfe?

Verantwortungsvolles Spielen sollte ernst genommen werden. Wenn man jedoch das Gefühl hat, die Kontrolle verloren zu haben und man sich selbst eingesteht, dass man Unterstützung braucht, können einem die folgenden Organisationen weiterhelfen:
www.spielen-mit-verantwortung.de
www.check-dein-spiel.de

menu
menu